Das Wetter/Klima auf Menorca


Menorca hat, wie alle Baleareninseln ein ausgeprägt meditteranes Klima mit milden feuchten Wintern und warmen trockenen Sommern. Allerdings ist es auf der Insel im Vergleich zu Mallorca und Ibizza etwas kühler, weil Menorca nördlicher liegt. Der Frühling beginnt auf der Insel Anfang März. Dann herrschen hier durchschnittliche Tagestemperaturen von 12 bis 15 Grad Celsius und Wassertemperaturen um die 16 Grad Celsius. Für einen Badeurlaub ist das Frühjahr auf der Insel also nicht geeignet, dafür kann man gut wandern und die erwachende Natur genießen. Ab Mai erreichen die Durchschnittstemperaturen dann schon um die 20 Grad Celsius. Juli und August sind die heißesten Monate. Nun sind Tagestemperaturen von 30 Grad und mehr keine Seltenheit. Trotzdem mildern die über Menorca fast immer wehenden Winde die Hitze ab. Das Meer erwärmt sich in den Sommermonaten auf rund 25 Grad Celsius. Ein sehr angenehmer Urlaubsmonat auf Menorca ist der September. Die Luft erwärmt sich immer noch auf durchschnittlich 27 Grad Celsius und auch das Wasser ist noch angenehm warm. Selbst im Oktober herrscht noch Badewetter, allerdings regnet es jetzt relativ häufig. Der menorcinische Winter ist recht mild, selten fallen die Tagestemperaturen unter 10 Grad Celsius. Auf den felsigen Höhen kann aber auch einmal Frost auftreten.

menorca wetter


Buchen Sie noch heute Ihre Reise nach Menorca!

Tolle Angebote gibt es HIER bei unsererem Partner Expedia.de

Direkt Hotel + Flug suchen!